AT-OeStA/HHStA SB Nl Kallischek Nachlass Adolf und Walter Kallischek, 1893 (ca.)-1960 (ca.) (Bestand)

Archivplan-Kontext

 

Angaben zur Identifikation

Signatur:AT-OeStA/HHStA SB Nl Kallischek
Titel:Nachlass Adolf und Walter Kallischek
Entstehungszeitraum:ca. 1893 - ca. 1960
Stufe:Bestand
 

Angaben zum Umfang

Archivalienart:Fotografie
 

Angaben zum Kontext

Aktenbildner-/Provenienzname:Adolf und Walter Kallischek
Verwaltungsgeschichte:Adolf Kallischek wurde 1883 in Stuben bei Oberplan in Böhmen geboren. Er absolvierte das Collegium Petrinum in Linz/Urfahr und studierte in Wien und Prag Mathematik, Physik und Chemie. Nach Erhalt des Absolutoriums nahm er einen Erzieherposten beim Grafen Paul Szapary in Budapest an. 1913 trat er in das k.k. Ministerium des Äußern ein und blieb danach bis 1932 im Bundeskanzleramt. 1932 wurde er dem Präsidium zugeteilt und war vor allem mit der Verwaltung des Bundesgesetzblattes betraut. 1941 übernahm er die Verwaltung des Verordnungs- und Amtsblattes für den Reichsgau Wien. Nach 1945 wurde er enthoben und schließlich 1946 in den Ruhestand versetzt.
Walter Kallischek war während des Krieges bei der deutschen Handelsmarine eingesetzt und arbeitete nach 1945 für das Kinderhilfswerk. Weiter ist nichts über ihn bekannt.
Archivierungsgeschichte:Der kleine Nachlass kam im Jahr 2000 als Geschenk in das Haus-, Hof- und Staatsarchiv.
 

Angaben zu Inhalt und Struktur

Inhalt:Fotografien zum Kinderhilfswerk nach 1945, private und berufliche Dokumente von Adolf und Walter Kallischek. Die Fotografien zeigen neben anderen Persönlichkeiten auch Barbara Kauders, offensichtlich eine der Organisatorinnen des Kinderhilfswerkes. Daneben sind auch Fotografien von Hans Pernter, einem der Mitbegründer der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) nach 1945 vorhanden. Einige der Fotografien stammen vom bekannten Wiener Fotografen Otto Croy.
Bewertung und Kassation:Dauerhaft aufzubewahren
Ordnung und Klassifikation:Die Fotografien und Papiere wurden jeweils seperat verzeichnet, die Papiere liegen chronologisch geordnet
 

Angaben zur Benutzung

Zugangsbestimmungen:Der Bestand ist gemäß Bundesarchivgesetz (BGBl. I/162/1999) in Zusammenhang mit der Benutzerordnung des Österreichischen Staatsarchivs in der jeweils gültigen Fassung zugänglich.
Sprache:Deutsch
Findhilfsmittel:Datenbank
 

Behältnisse

Anzahl:1
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:keine
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.1990
Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=1069128
 
Startseite|Anmelden|de en fr it nl
Online Recherchen in den Archivbeständen