AT-OeStA/HHStA HS W 953 Sogenanntes Formelbuch des Klosters Attel am Inn, 1450 (ca.)-1545 (Einzelstück (Aktenstück, Bild, Karte, Urkunde))

Archivplan-Kontext


Angaben zur Identifikation

Signatur:AT-OeStA/HHStA HS W 953
Titel:Sogenanntes Formelbuch des Klosters Attel am Inn
Entstehungszeitraum:ca. 1450 - 1545
Entstehungszeitraum, Anm.:3. Drittel 15. Jh., Nachträge 1501 (fol. 66v) und 1545 (fol. 65v)
Frühere Signaturen:Supplementissimum 1015
Stufe:Einzelstück (Aktenstück, Bild, Karte, Urkunde)
Archivalienart:Handschrift (gebunden)

Angaben zu Inhalt und Struktur

Inhalt:Bl. 2r – 2v = Federproben, lat.
Bl. 3r – 11r = Briefsteller, lat. Inc.: ‚Incipiunt certa excerpta artis rhetorice de communi modo scribendi per modum epistolarum‘, Expl.: ‘expliciunt certa excerpta artis rethorice de communi modo loquendi etc.’
Bl. 14r – 24v = Formelbriefe, lat./dt.
Bl. 26r – 36v = Urkundenabschriften (Benediktinerkloster Attel am Inn), dt.
Bl. 38r – 40r = Güterverzeichnis des Hofes und Weingutes „Mair am Weg“ in Marling bei Meran, die zum Kloster Attel gehören (sine dato), dt.
Bl. 42r – 42v = Abschrift einer Urkunde des Abtes Martin von Attel (sine dato), dt.
Bl. 43ra – 52va = ‚Ordo iudiciarius‘, dt. ‘Von ordnung ze reden’
Bl. 55r – 65v = Urkundenformulare, dt.
Bl. 66v = Abschrift eines Briefes des Abtes Johannes von Arnoldstein an Jakob Fugger 1501 April 25, dt.
Äußere Beschreibung:Einband des 19. Jh.s
Sprache:Deutsch, Latein
Beschreibstoff:Papier

Angaben zum Umfang

Umfang/Format:66 Blatt; Blattgröße: 305-310 mm x 215-225 mm

Angaben zum Kontext

Provenienz:Im bayerischen Benediktinerkloster Attel bei Wasserburg am Inn angefertigt, Ende des 15. Jh.s dem Benediktinerkloster Arnoldstein in Kärnten geschenkt. Nach der Aufhebung des Kloster 1783 kam die Handschrift mit dem Archiv des Klosters Arnoldstein an den Kärntner Geschichtsverein. Das Formelbuch wurde schließlich mit einigen anderen Aktenstücken und Urkunden an das Haus-, Hof- und Staatsarchiv abgetreten.

Angaben zur Benutzung

Reproduktion vorhanden:Nicht vorhanden

Angaben zu verwandtem Material

Kopien (Existenz, Aufbewahrungsort):Bayerische Staatsbibliothek 4 Inc. s. a. 1375
Veröffentlichungen:Anna Hedwig Benna, Iurisprudentia medii aevi: Eine Handschrift der deutschen Bearbeitung des Ordo „Antequam“, in: Festschrift zur Feier des zweihundertjährigen Bestandes des Haus-, Hof- und Staatsarchivs I (MÖStA Erg.-Bd. II), hrsg. von Leo Santifaller, Wien 1949, S. 512-537. (Mit Edition des ‚Ordo iudiciarius‘ und genauer Handschriftenbeschreibung).
Website:Druck von August Bämler, Augsburg 1472
Handschriftliche Überlieferung
Wasserzeichen

Weitere Bemerkungen

Bemerkungen:Die Gerichtsordnung wurde ca. 1472 in Augsburg bei August Bämler gedruckt.
 

Deskriptoren

Einträge: Attel (Ort\Deutschland\Politische Struktur\Bayern\Oberbayern\Landkreis Rosenheim\Wasserburg am Inn)
 Fugger, Jakob (1459-1525), Augsburg, Bankier (06.03.1459-30.12.1525) (Person\Personen der Wirtschaft)
 Wasserburg am Inn (Ort\Deutschland\Politische Struktur\Bayern\Oberbayern\Landkreis Rosenheim)
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:keine
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.1575
Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=14934
 

Social Media

Weiterempfehlen
 
Startseite|Anmelden|de en fr it nl
Online Recherchen in den Archivbeständen