AT-OeStA/AdR Finanzen Sonderbestände NL Klein Klein, Gottfried, 1945 - 1959 (Teilbestand)

Archivplan-Kontext


Angaben zur Identifikation

Signatur:AT-OeStA/AdR Finanzen Sonderbestände NL Klein
Titel:Klein, Gottfried
Entstehungszeitraum:1945 - 1959
Stufe:Teilbestand
Frühere Signaturen:06R150/2

Angaben zum Umfang

Anzahl:38
Archivalienart:Akten

Angaben zum Kontext

Aktenbildner-/Provenienzname:Staatsamt für Finanzen 1945-1945; Bundesministerium für Vermögenssicherung 1945-1950; Bundesministerium für Finanzen 1950-1959
Verwaltungsgeschichte:Jene Gesetze, die die Reorganisation Österreichs bestimmten sind für den Nachlass Klein anzuwenden.
Archivierungsgeschichte:Nach der Aufbewahrung im Finanz- und Hofkammerarchiv gelangte der Archivbestand im Zuge des Archivneubaus in das Archiv der Republik.

Angaben zu Inhalt und Struktur

Inhalt:Staatsamt (Bundesministerium) für Vermögenssicherung und Wirtschaftsplanung; Rückstellungsgesetze; Auffangorganisationsgesetz; Härtegesetz; Kunstbereinigungsgesetz; Hilfsfonds; Wiedergutmachung für politisch Verfolgte; Habsburgervermögen
Ordnung und Klassifikation:Dr. Kleins Nachlaß umfasst vor allem Akten zur Errichtung des Bundesministeriums für Vermögenssicherung und Wirtschaftsplanung, die Rückstellungsgesetze, den Hilfsfonds, Material für die Wiedergutmachung an politisch Verfolgten, Akten zum Vermögen der Habsburger sowie die Sonderfälle Czernin und Starhemberg.

Angaben zur Benutzung

Zugangsbestimmungen:Der Bestand ist gemäß Bundesarchivgesetz (BGBl. I/162/1999) und der Benutzerordnung des Österreichischen Staatsarchivs in der jeweils gültigen Fassung für die Forschung zugänglich.
Sprache:Deutsch

Weitere Bemerkungen

Bemerkungen:Biographisches:
Dr. Gottfried Klein wurde am 18. Juli 1894 geboren und kam als Landesregierungskonzipist in provisorischer Verwendung 1921 in das Departement 5 des Bundesministeriums für Finanzen, das für das Börse-, Bank- und Aktienwesen zuständig war. 1923 wurde er als Ministerialkonzipist in den Personalstand des Finanzministeriums aufgenommen. 1925 wurde er Ministerialvizesekretär und 1926 (nach der Verwaltungsreform) Ministerialsekretär im Departement 15. In dieser Abteilung wurde er 1933 Sektionsrat. Hernach wechselte Dr. Klein als Hofrat in das Departement 8 und war für das Zollrecht zuständig.
Nach dem Krieg widmete er sich in verstärktem Maß im neu geschaffenen Bundesministerium für Vermögenssicherung und Wirtschaftsplanung dem Kriegssachschadenrecht, der Liquidierung der finanziellen Beziehungen zum Reich, wurde 1950 zum Stellvertreter des Ersparungskommissärs für die Sektion Vermögenssicherung im Bundesministerium für Finanzen und 1955 Ersparungskommissär für die gesamte Bundesverwaltung.
Nach einem arbeitsreichen Leben wurde Dr. Klein am 31. Dezember 1959 in den Ruhestand versetzt. Am 13. Februar 1960 erhielt er den Sektionscheftitel.
Dr. Gottfried Klein verstarb am 10. Februar 1987.
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:keine
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.1989
Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=5773
 

Social Media

Weiterempfehlen
 
Startseite|Anmelden|de en fr it nl
Online Recherchen in den Archivbeständen