AT-OeStA/AdR LV BMLV 1Rep BrigDiv Brigaden/Divisionen, 1920-1938 (Teilbestand)

Archivplan-Kontext


Angaben zur Identifikation

Signatur:AT-OeStA/AdR LV BMLV 1Rep BrigDiv
Titel:Brigaden/Divisionen
Entstehungszeitraum:1920 - 1938
Stufe:Teilbestand
Frühere Signaturen:07R122/1

Angaben zum Umfang

Archivalienart:Akten

Angaben zum Kontext

Aktenbildner-/Provenienzname:Staatsamt für Heereswesen, Brigaden Nr. 1 – 6 1920; Bundesministerium für Heereswesen, Brigaden Nr. 1 – 6 1920-1933; Bundesministerium für Landesverteidigung, Brigaden Nr. 1 – 6 1933-1935; Bundesministerium für Landesverteidigung, Divisionen Nr. 1 – 7 1935-1938; Bundesministerium für Landesverteidigung, Schnelle Division 1935-1938; Bundesministerium für Landesverteidigung, Brigade Nr. 8 1936-1938
Verwaltungsgeschichte:Das Staatsamt für Heereswesen ordnete mit Erlass vom 30. Juni 1920 (AdR, BMfLV/AR, Staatsamt für Heereswesen, Abt. 1, Zl. 18.717/1920) die Aufstellung der Brigadekommanden Nr. 1 bis 6 an. Laut Erlass vom 4. August 1920 (AdR, BMfLV/AR, Staatsamt für Heereswesen, Amtsleitung, Zl. 8.203/1920) nahmen die Kommanden ihre Tätigkeit auf. Es wurden folgende Brigaden aufgestellt:

- Brigade Burgenland Nr. 1
- Brigade Wien Nr. 2
- Brigade Niederösterreich Nr. 3
- Brigade Oberösterreich Nr. 4
- Brigade Steiermark Nr. 5
- Brigaden Kärnten, Salzburg, Tirol und Vorarlberg Nr. 6

Am 1. Juni 1935 wurden im Zuge des Heeresausbaues die Brigaden in Divisionen umbenannt (AdR, BMfLV/AR, Zl. 6.361-Präs/1935). Gleichzeitig wurde die Schnelle Division aufgestellt (AdR, BMfLV/AR, Zl. 6.885-Präs/1935).

Diese Division wurde gebildet aus:

- Kraftfahrjägerbataillone Nr. 1 - 4
- Leichtes Artillerieregiment Nr. 9
- Dragonerregimenter Nr. 1 - 2
- Panzerwagenbataillon
- Kraftfahrpionierkompanie
- Kraftfahrtelegraphenbataillon

Am 1. August 1935 wurde die Division Nr. 7 für Kärnten und Osttirol (AdR, BMfLV/AR, Zl. 8.712-Präs/1935) und am 1. November 1936 die Brigade Nr. 8 für Salzburg (AdR, BMfLV/AR, Zl. 32.370-Präs/1936) aufgestellt.
Archivierungsgeschichte:Der Bestand war seit dem Jahr 1940 im Kriegsarchiv und kam im Jahr 1987 in das Archiv der Republik.

Angaben zu Inhalt und Struktur

Inhalt:Ausbildungsleitung; Ausbildungsüberwachung; Ausrüstung; Bauwesen; Bekleidung; Führung der Anstalten; Führung der Behörden; Führung der Truppenteile; Gebührenwesen; Gräberpflege; katholische Seelsorge; Matrikelführung; militärische Übungen; Sanitätsdienst; Unterkunftswesen; Verpflegung; Veterinärdienst; Weiterbildung der Stabsoffiziere; Wirtschaftsdienst
Ordnung und Klassifikation:Der Bestand hat durch die Verlagerungen während des 2. Weltkrieges große Verluste erlitten. Weiters wurde dieser Bestand im Jahr 1952 skartiert. Da keine Indizes und Protokolle vorhanden sind, ist der Bestand nur schwer benützbar.

Angaben zur Benutzung

Zugangsbestimmungen:Der Bestand ist gemäß Bundesarchivgesetz (BGBl. I/162/1999) in Zusammenhang mit der Benutzerordnung des Österreichischen Staatsarchivs in der jeweils gültigen Fassung zugänglich.
Sprache:Deutsch
Findhilfsmittel:Aufstellungsverzeichnis

Angaben zu verwandtem Material

Veröffentlichungen:Das Archiv der Republik und seine Bestände. Teil 1: Das Archivgut der 1. Republik und aus der Zeit von 1938 bis 1945. Hrsg. Manfred Fink. In der Reihe: Publikationen des Österreichischen Staatsarchivs, Band 4/1. Wien 1993.

Weitere Bemerkungen

Bemerkungen:Zitat:
Österreichisches Staatsarchiv/Archiv der Republik (=ÖStA/AdR), Bundesministerium für Landesverteidigung/Brigaden/Divisionen (=BMfLV/BrigDiv), Provenienz, Kartonnummer.
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:keine
 

Benutzung

Schutzfristende:31.12.1968
Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=585570
 

Social Media

Weiterempfehlen
 
Startseite|Anmelden|de en fr it nl
Online Recherchen in den Archivbeständen