AT-OeStA/AdR Archiv der Republik, 1918- (Abteilung)

Archivplan-Kontext


Signatur:AT-OeStA/AdR
Abteilung:Archiv der Republik
Adresse:Nottendorfer Gasse 2, A-1030 Wien
Telefon:(0043) 1 79540 251
FAX:(0043) 1 79540 109
E-Mail:adrpost@oesta.gv.at
Website:www.oesta.gv.at
Öffnungszeiten des Lesesaals:Montag und Donnerstag 09.00-17.00 Uhr; Dienstag und Mittwoch 09.00-18.00 Uhr; Freitag 09.00-13.00 Uhr
Stufe:Abteilung
Geschichte der Abteilung:Das Archiv der Republik/Zwischenarchiv wurde als zeitgeschichtliche Abteilung des Österreichischen Staatsarchivs in Wien 7, Andreasgasse 7, eingerichtet und übersiedelte 1987 in den Neubau des Österreichischen Staatsarchivs in Erdberg.

Die derzeit gültige Geschäftseinteilung des Archivs der Republik sieht neben einem Referat ELAK, das für die Übernahme von elektronischen Dokumenten aus der Bundesverwaltung zuständig ist, sechs Bestandsgruppen vor. Die organisatorischen Zuständigkeiten der einzelnen MitarbeiterInnen des Archivs der Republik können auf der Homepage abgerufen werden.
Bestände:Zu den Aufgaben des Archivs der Republik gehören die Betreuung von mehr als 600 Aktenfonds der gesamten zentralen Bundesverwaltung ab 1918 sowie die Übernahme, Verwahrung, Ordnung und Erschließung sämtlicher Akten und sonstiger amtlicher oder behördlicher Schriftdokumente (Urkunden, Pläne) sämtlicher zentraler Bundesdienststellen (Bundesministerien, Bundesämter) der 1. und 2. Republik. Darüber hinaus ist im Archiv der Republik auch das nach Ende des 2. Weltkrieges bruchstückhaft erhalten gebliebene Schriftgut aus der Zeit von 1938 bis 1945 zugänglich (z.B. Reichskommissar für die Wiedervereinigung Österreichs mit dem Deutschen Reich, Vermögensverkehrsstelle, Personalunterlagen und Wehrstammbücher der ehemaligen Deutschen Wehrmacht).

Die Bestände des Unterrichtsministeriums sowie des Justizministeriums aus der Zeit der 1. Republik werden hingegen nach wie vor vom Allgemeinen Verwaltungsarchiv betreut, da eine Trennung der Akten von denen der Monarchie auf Grund des Registratursystems unmöglich ist. Auch im Bereich Verkehr gibt es einige Überschneidungen mit dem Allgemeinen Verwaltungsarchiv.

Zu Gunsten einer übersichtlichen Darstellung der verschiedenen Archivfonds weicht die Gliederung im Archivinformationssystem von der Geschäftseinteilung ab. Aus archivischer Sicht ist daher das Archiv der Republik in 22 Bestandsgruppen gegliedert. Das Archiv verfolgt nicht starr alle Kompetenzänderungen der staatlichen Verwaltung, sondern berücksichtigt in der Zuordnung des Quellenmaterials vielmehr langfristige Behördenstrukturen.
Umfang:Ca. 100 Laufkilometer (320.000 Kartons, 42.000 Faszikel, 1.910 lfm Bücher, 3.365 lfm Karteien, 20.000 Urkunden)
Laufzeit:1918 - 2005
Literatur:Das Archiv der Republik und seine Bestände. Teil 1: Das Archivgut der 1. Republik und aus der Zeit von 1938 bis 1945. Hrsg. Manfred Fink. In der Reihe: Publikationen des Österreichischen Staatsarchivs, Band 4/1. Wien 1993.
 

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Verwandte Verzeichnungseinheiten:keine
 

Benutzung

Erforderliche Bewilligung:Keine
Physische Benützbarkeit:Uneingeschränkt
Zugänglichkeit:Öffentlich
 

URL für diese Verz.-Einheit

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=9
 

Social Media

Weiterempfehlen
 
Startseite|Anmelden|de en fr it nl
Online Recherchen in den Archivbeständen