AT-OeStA/KA MS Kg Manuskripte zur Kriegsgeschichte (Kg), 1400 - 1913 (Bestand)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:AT-OeStA/KA MS Kg
Title:Manuskripte zur Kriegsgeschichte (Kg)
Creation date(s):1400 - 1913
Level:Bestand

Information on extent

Number:366
Archival Material Types:Verschiedene Archivalientypen ohne genauere Spezifizierung

Information on context

Name of the creator / provenance:Generalstab, k.k. Kriegsarchiv (Generalstabsbüro für Kriegsgeschichte) und private Autoren
Administration history:Am 22. November 1779 erteilte Kaiser Joseph II. dem Präsidenten des Hofkriegsrates, Graf Andreas Hadik, den Auftrag, die Kriege der Habsburgermonarchie ab 1740 durch höhere Offiziere aktenmäßig darstellen zu lassen, woraus dann, wie es hieß, "die lernbegierigen, mit Talent und Witz begabten Generale und Oberofficiere Kenntnisse für die Zukunft einziehen und diese den größten Theil der Monarchie durchwanderten Kriege sowohl Mir als allen andern Nachfolgern zur nützlichen Kenntniss und Aufklärung, dann bei entstehendem neuerlichem Falle zur gedeihlichsten Richtschnur dienen könnten." Der Kaiser wünschte ausdrücklich quellengesättigte sachliche Darstellungen ohne jedes "Raisonnement".
Die hohen Offiziere, die den kaiserlichen Befehl auszuführen hatten, konnten aus öffentlichen und privaten Archiven schöpfen; gerade dieser Zugriff auf heute z. T. nicht mehr zugängliches Quellenmaterial macht die älteren Manuskripte zu wertvollen Zeugnissen früher Kriegsgeschichte. Bereits 1784 lag eine umfangreiche Geschichte des Österreichischen Erbfolgekrieges (1740-1748) vor, dann wurde der zeitliche Horizont auf die Türkenkriege von 1663-64 und 1716-18 erstreckt, der Bayerische Erbfolgekrieg (1778-79) und der Siebenjährige Krieg (allerdings nur bis 1759) bearbeitet, ehe man sich mit dem Türkenkrieg von 1788-1791 auch an militärische Zeitgeschichte wagte.
Das 1801 gegründete Kriegsarchiv setzte diese Tradition fort und begann mit der Aufarbeitung der Revolutionskriege ab 1792, wurde aber in seiner Tätigkeit selbst immer wieder von den Kriegswirren der napoleonischen Zeit unterbrochen. 1818 übernahm eine eigene Generalstabsabteilung für kriegsgeschichtliche Arbeiten die Bearbeitung der österreichischen Kriegsgeschichte.
Archival history:Die anfangs nur dem Kaiser übergebenen und im Kabinett unter Verschluss gehaltenen Manuskripte kamen 1801 und 1822 von dort an das Kriegsarchiv; später gab auch der Generalstab ältere, nicht mehr benötigte Studien an das Archiv ab.

Information on content and structure

Content:Darstellungen von Feldzügen, überwiegend der kaiserlichen bzw. k.k. Truppen (mit Karten und Planzeichnungen). Der Bestand (Serie) enthält aber auch Arbeiten zu fremden Kriegen.
System of arrangement:Die Manuskripte zur Kriegsgeschichte sind nach einem numerus-currens-System aufgenommen. Das zugehörige Verzeichnis bietet aber eine übersichtlichere chronologische Zusammenstellung. Zitierweise: Autor, Titel: MS/Kg laufende Nummer des Manuskripts.

Conditions of access and use

Access regulations:Frei zugänglich (nur Einzelsignaturen). Gegebenenfalls Coypright der Autoren beachten.
Reproduction conditions:Keine Selbstkopierung im Lesesaal. Von älteren Manuskripten und gebundenem Archivgut können nur Mikrofilme oder Photographien angefertigt werden.
Language:Deutsch
Finding aids:AB 504/3: EDV Stückverzeichnis in chronologischer Zusammenstellung (Lesesaalsignatur 5/3). AB 508* (alt 121-2-21a): Protokoll über die ausgearbeiteten Kriegsgeschichten, 2. Bde., mit Übersicht zu den kriegsgeschichtlichen Manuskripten zum Krieg 1914-1918. AB 509*: Manuskripte aus dem Bestand Ausgearbeitete Kriegsgeschichten. AB 511* Abschrift der Konsignation über die im Kriegsarchiv vorhandenen Kriegsgeschichten (Anfang 19. Jahrhundert). Vgl. auch die alten Übersichten zu den Alten Feldakten, besonders AB 182*.

Information on related materials

Related material:MS/KA 203: Übersicht der Kriegsereignisse im Lombardo-Venetianischen Königreich 1848-1849; MS/KA 204: Übersicht der militärischen und politischen Ereignisse an der österreichischen Grenze, in Dalmatien, Bosnien und Griechenland, dann zwischen Rußland, der Türkei und ihren Alliierten 1853-1854; MS/KA 205: Übersicht der kriegerischen und politischen Ereignisse im Inland 1848-1854; MS/KA 207: Fortsetzung
Publications:Inventar des Kriegsarchivs Bd. 2, S. 35 f.
 

Related units of description

Related units of description:none
 

Usage

End of term of protection:12/31/1943
Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=6741
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it nl
Online queries in archival fonds