AT-OeStA/AdR PK 2Rep AR Allgemeine Reihe 2. Republik, 1945-1992 (Teilbestand)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:AT-OeStA/AdR PK 2Rep AR
Title:Allgemeine Reihe 2. Republik
Creation date(s):1945 - 1992
Level:Teilbestand

Information on extent

Number:3932
Archival Material Types:Akten

Information on context

Name of the creator / provenance:Präsidentschaftskanzlei 1945-1992
Administration history:Siehe Bestandsbeschreibung Präsidentschaftskanzlei 2. Republik
Archival history:Siehe Bestandsbeschreibung Präsidentschaftskanzlei 2. Republik

Information on content and structure

Content:Amtstitelverleihungen; Ansprachen bei Reisen; Begnadigungen; Berufsausübung; Berufstitelverleihungen; Beurkundungen und Abschlüsse von Gesetzen und Staatsverträgen; Bittbriefe; Buchbeiträge; Ehrenbürgerschaften; Ehrenzeichenverleihungen; Empfänge; Ernennung und Demission von Bundesregierung, Bundesministern, Richtern und Diplomatischem Corps; Eröffnungen; Hilfsansuchen; Interventionen; Karitative Angelegenheiten; Kondolenzen; Korrespondenz; Liquidation; NS-Gnadenangelegenheiten; Personalakten; Personalangelegenheiten; Reden; Reisen allgemein; Repräsentationsangelegenheiten allgemein; Schirmherrschaften; Staatsbesuche im In- und Ausland; Verträge; Vorsprachen; Vorträge; Weihnachtsamnestien; Zeitungsausschnitte;
Appraisal and destruction:Keine
New accruals:Derzeit keine
System of arrangement:Der Aktenbestand beinhaltet folgende Materien/Serien:

* Namens- und Materienreihe:
Diese allgemeinen Aktenreihen enthalten sämtliche Geschäftsfälle der Präsidentschaftskanzlei von 1945-1992. Die Ablage erfolgt bis 1974 zum Teil nach Signaturen, zum Teil in einer Zahlenreihe nach Jahren, pro Jahr beginnend mit 1. Nach der Einführung eines neuen Registratursystems im Jahr 1974 wurden die Akten nur mehr nach Zahlen mit entsprechenden Subzahlen, unabhängig der Jahresangabe, abgelegt. Der Zugang erfolgt bis 1954/1955 über Indizes und Protokolle, anschließend über Namens- und Materienkarteien.

* NS-Gnadenanträge:
Diese Serie umfasst die aus der Namensreihe gezogenen und unter Signatur 14 abgelegten sogenannten "NS-Gnadenanträge" von 1947 bis 1951. Das sind Ansuchen, die gemäß § 27 Verbotsgesetz 1947 gestellt worden sind und gemäß diesem eine Ausnahme von der Behandlung nach Artikel III und IV Verfassungsgesetz 1947 und von den in besonderen Gesetzen enthaltenen Sühnefolgen durch den Bundespräsidenten gestatten. Die Nachsicht erfolgte je nach Schwere der NS-Beteiligung der Antragsteller in unterschiedlichen Stufen. Es gab die gänzliche Nachsicht, die als Entregistrierung vermerkt wurde, und die teilweise Entbindung der Sühnefolgen, welche als NS-Gnadenantrag verzeichnet ist.

Im Zuge der Neuordnung des Gesamtbestandes der Präsidentschaftskanzlei wurde beschlossen die NS-relevanten Materialien elektronisch zu erfassen, um der Forschung einen leichteren Zugang zu gewähren. Die Datenaufnahme wurde 2005 begonnen und 2008 abgeschlossen. Somit ist die Serie über ein alphabetisches Einzelverzeichnis zugänglich. Die Daten dieser Serie entsprechen jedoch keiner taxativen Aufzählung aller nach § 27 behandelten Fälle. Es befinden sich weitere Unterlagen in der Namensreihe, die nicht die Signatur "14" tragen, und daher extra aufscheinen. In solchen Fällen ist es notwendig, die gesuchten Personen über die Indizes, Protokolle und Karteien der Namensreihe zu recherchieren.

* Reden:
Die hier vorliegenden Reden, Ansprachen und Eröffnungsworte der Bundespräsidenten von 1945 bis 1974 waren bei der Aktenübernahme in Ordnern als eigene Serie abgelegt. Meistens finden sich entsprechende Dubletten in den dazugehörigen Akten der Namens- und Materienreihe. Um die Materialien der Benutzung zugänglich zu machen, wurde die Serie "Reden" 2007 gesichtet, neu geordnet und elektronisch erfasst. Die Ablage erfolgte chronologisch, alle Exemplare zu einem Datum bzw. einem Schlagwort wurden in Mappen zusammengefasst und durchnummeriert. Themenschwerpunkte wie z.B. die Neujahrsansprachen wurden als "Sammlungen" extra gelegt. Die Texte liegen meistens in mehreren Versionen bzw. Ausfertigungen vor. Es gibt Konzepte, Strichfassungen und Reinschriften ebenso wie Kopien für die Presse und Zeitungsausschnitte.

Conditions of access and use

Access regulations:Der Bestand ist gemäß Bundesarchivgesetz (BGBl. I/162/1999) in Zusammenhang mit der Benutzerordnung des Österreichischen Staatsarchivs in der jeweils gültigen Fassung zugänglich. Für Aktenbestellungen im Lesesaal ist Folgendes zu beachten: Entweder in einem ersten Schritt die Findmittel (Materien- oder Namensindizes) anfordern, aus denen Aktenzahlen ersichtlich sind und bestellt werden können. Oder gesuchte Materie/Person unter Angabe von Namen, Vornamen, Thema/Betreff, Geburtsdatum, Jahreszahl/Zeitraum und dergleichen bestellen.
Language:Deutsch
Finding aids:Für den Zeitraum von 1945 bis 1954/1955 sind sowohl Materien- als auch Namensindizes vorhanden. Ab 1955 dienen Karteien als Primärquelle. Protokolle erschließen zusätzlich den Zeitraum 1945 -1974, danach gilt nur mehr die Kartei. Durch die EDV-mäßige Aufbereitung des Bestandes stehen mittlerweile auch diverse Dateien zur Namens- und Materienreihe als Findmittel zur Verfügung.

Information on related materials

Related material:zu den Gnadenanträgen: Bundeskanzleramt/Zweite Republik/Nachsichtsgesuche/Abteilung 2N
zu den Reden: BKA/Bundespressedienst/Dokumentationen
 

Related units of description

Related units of description:none
 

Usage

End of term of protection:12/31/2022
Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=5480
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it nl
Online queries in archival fonds