AT-OeStA/AdR ZNsZ Vermittlungsstelle NS-Vermittlungsstelle Wien, 1938 - 1940 (Bestand)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:AT-OeStA/AdR ZNsZ Vermittlungsstelle
Title:NS-Vermittlungsstelle Wien
Creation date(s):1938 - 1940
Level:Bestand
Former reference codes:04R005/1

Information on extent

Number:46
Archival Material Types:Akten

Information on context

Name of the creator / provenance:NS-Vermittlungsstelle 1938-1940
Administration history:Die NS-Vermittlungsstelle wurde im Mai 1938 im Amt des Reichsstatthalters in Österreich unter der Leitung des SA-Standartenführers Köfler eingerichtet. Aufgrund des Erlasses des Führers und Reichskanzlers vom 10. April 1938 (GBl. für Österreich Nr. 78/1938) und des Durchführungserlasses des Reichsstatthalters in Österreich vom 18. Mai 1938 wurde nur die Wiedergutmachung von öffentlichen Bediensteten (so genannte "öffentliche Wiedergutmachung") gesetzlich geregelt.

Da für die "allgemeine Wiedergutmachung" hingegen keine gesetzlichen Grundlagen geschaffen wurden, erfolgte diese nach dem Gutdünken der betreffenden Stellen und nach Maßgabe der zur Verfügung gestandenen Mittel.
Archival history:Die Akten wurden Mitte 1940 dem Reichsarchiv Wien/Abteilung Staatsarchiv des Innern und der Justiz übergeben und gelangten vom Allgemeinen Verwaltungsarchiv 1987 in das Archiv der Republik.

Information on content and structure

Content:Arbeitsvermittlung; Arisierungen; finanzielle Unterstützungen; Kantinen-Vermittlung; Kredit-Vermittlung; Lottokollekturen-Vermittlung; Stellen-Vermittlung an heimkehrende Österreichische Legionäre und andere ins Reich geflüchtete österreichische Nationalsozialisten sowie sonstige arbeitslose Parteigenossen; Tabaktrafiken-Vermittlung; Wohnungsvermittlung
System of arrangement:Der Bestand enthält legislative Unterlagen zu dem ursprünglich geplanten Wiedergutmachungsgesetz (das allerdings nie zu Stande kam), Korrespondenzen mit Parteidienststellen, staatlichen Behörden und wirtschaftlichen Körperschaften sowie Unterlagen zu den von der NS-Vermittlungsstelle behandelten Einzelfällen (Österreichische Legionäre, Parteiinvaliden, Blutordensträger, Hinterbliebene von getöteten und hingerichteten Nationalsozialisten). Weitere Unterlagen bzw. Durchschriften der ursprünglichen Antragsformulare liegen oft in diese Hinsicht auch den so genannten „Gauakten“ bei.

Die einzelnen Aktenserien sind nach Sachgebieten gegliedert („Korrespondenzen“, „Monatsberichte“, „Wiedergutmachung“, „Vermittlung Amnestierter“, „Tabaktrafiken“, „Lottokollekturen“, „Rückvermittler“, „Verdiente Parteigenossen“, „Besonders verdiente Parteigenossen“, „Arisierungen“, „Hinterbliebene“, „Juli-Putschisten: Polizei“, usw.) und fassen in der Regel eine Reihe von Konvoluten zusammen. Innerhalb dieser ist das Schriftgut entweder chronologisch (Korrespondenzen) oder alphabetisch (Einzelfälle) abgelegt.

Zugänglich ist der Bestand anhand eines Archivbehelfs, dem sich ein Überblick sowohl über die gesamten Aktenserien als auch die darin enthaltenen Konvolute entnehmen lässt.

Die betreffsmäßige Suche nach einem bestimmten Vorgang gestaltet sich heute meist schwierig, da fast alle der umfangreichen Kartotheken, über welche die NS-Vermittlungsstelle verfügte, nach Übernahme durch die österreichische Staatspolizei 1945 der amerikanischen Besatzungsmacht ausgefolgt wurden, ohne je zurück ins Archiv zu gelangen.

Bezieht sich hingegen die Suche auf die behandelten Einzelfälle, kann die Hinterlegung einschlägiger Unterlagen mithilfe von Dateien festgestellt werden, durch welche mittlerweile der Großteil der namentlich abgelegten Akten intern erschlossen ist.

Conditions of access and use

Access regulations:Der Bestand ist gemäß Bundesarchivgesetz (BGBl. I/162/1999) und der Benutzerordnung des Österreichischen Staatsarchivs in der jeweils gültigen Fassung zugänglich.
Language:Deutsch
Finding aids:Archivbehelf, Namensverzeichnisse

Information on related materials

Related material:NS-Wiedergutmachungsstelle; Gauakten
 

Related units of description

Related units of description:none
 

Usage

End of term of protection:12/31/1970
Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:https://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=5618
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it nl