AT-OeStA/HHStA HS B 821 Kopialbuch der zur Kartause Gaming gehörigen Herrschaft Hippersdorf ("Stiftpuech Hippersdorf"), 1467 (Einzelstück (Aktenstück, Bild, Karte, Urkunde))

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:AT-OeStA/HHStA HS B 821
Title:Kopialbuch der zur Kartause Gaming gehörigen Herrschaft Hippersdorf ("Stiftpuech Hippersdorf")
Creation date(s):1467
Former reference codes:Wiener Stadtarchiv Signatur Rep. 108 Nr. 65 bzw. B 312.
Level:Einzelstück (Aktenstück, Bild, Karte, Urkunde)
Archival Material Types:Handschrift (gebunden)

Information on content and structure

Content:Privilegien und Pflichten seit der Gründung der Kartause bis zum Regierungsantritt Maximilians I.. Nach dem ergänzenden Blatt 1 (das auch kleiner im Format ist), folgt auf Blatt 2 r/v als „Einleitung“ eine Auflistung der Herzöge, Kaiser und Könige, welche für diese Privilegien und Siegel verantwortlich zeichneten: Albrecht II. (der Stifter), Herzog Rudolf, Herzog Albrecht (III.), dessen Bruder Herzog Leopold, Herzog Otto, Kaiser Karl IV. (dessen Bestätigung mit dem goldenen Siegel „sub bulla aurea“), Kaiser Friedrich III. und dessen Sohn, König Maximilian. – Es folgt ein Kapitel über die Gnaden und Freiheiten des Klosters und dessen Pflichten gegenüber Armen und Hinterbliebenen; Freiheit des Landgerichts; Strafen gegenüber denjenigen, welche die Freiheiten des Klosters verletzen; Über das „Pantaiding“ und wann dieses erfolgen soll; Über die Stiftsgüter; Es sollen keine fremden Personen länger als drei Tage im Kloster beherbergt werden; Über die Beschäftigung der Knechte, Diener und Arbeiter; Gehorsam der Herrschaft gegenüber; usw. – Es folgt die Abschrift eines Briefes von Herzog Albrecht II. (ab Blatt 17), danach über die „gerechtigkeit und freyhayt der weingärtten, pergrecht und zyns…“, eine weitere Abschrift eines Stiftungsbriefes von Albrecht II., von Herzog Rudolf, Kaiser Friedrich III., eine Bestätigung des Kartäuserordens durch Papst Cölestin V. (?), eine Abschrift eines Privilegiums der Herzöge Wilhelm und Albrecht, sowie eine weitere Abschrift eines Privilegiums von Kaiser Friedrich III. – Diese letzte Abschrift ist auch datiert. Es folgen drei weitere Blätter von einer anderen Hand (wohl geringfügig später).
Äußere Beschreibung:zeitgenössischer Pergamenteinband
Language:Deutsch
Beschreibstoff:Papier
Preview:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
    

Information on extent

Anzahl Bände:1
Umfang/Format:50 Blatt, Quartformat

Conditions of access and use

Reproduktion vorhanden:Digitale Aufnahme

Information on related materials

Publications:Edition: Gustav WINTER, Niederösterreichische Weisthümer, 2. Teil, Nr. 94 (1896) und 4. Teil, Nr. 107 (1913).

Additional comments

Comments:Die Handschrift wurde im Juli 2023 vom Österreichischen Staatsarchiv angekauft.
 

Containers

Number:1
 

Related units of description

Related units of description:none
 

Usage

End of term of protection:12/31/1497
Permission required:Keine
Physical Usability:Nicht möglich
Accessibility:Ausgewählte Archivmitarbeiter/-innen
 

URL for this unit of description

URL:https://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=6353153
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it nl