AT-OeStA/KA Pers GB OuM Reg Grundbuchsevidenz der Regimenter, Branchen und Korps (Reg), 1820-1869 (Teilbestand)

Archive plan context


Information on identification

Ref. code:AT-OeStA/KA Pers GB OuM Reg
Title:Grundbuchsevidenz der Regimenter, Branchen und Korps (Reg)
Creation date(s):1820 - 1869
Level:Teilbestand

Information on extent

Number:7689
Archival Material Types:Akten

Information on context

Name of the creator / provenance:Die Grundbuchsevidenz hatten jeweils die einzelnen Regimenter, Branchen und Korps beginnend mit dem 1.11.1820 (= Militärjahr 1821) zu führen.

Auf Grund mehrerer Reorganisierungen im Zeitraum 1820 bis 1869 wandelten sich entsprechend die Bezeichnungen diverser Regimenter, Korps, Militäranstalten etc. - die einzelnen Truppengattungen waren unterschiedlich stark betroffen.

Insbesondere bei der KAVALLERIE (Kürassierregimenter, Dragonerregimenter, Husarenregimenter, Chevauxlegersregimenter und Ulanenregimenter) wurden zahlreiche Umwandlungen (Umbenennungen) und Umnummerierungen vorgenommen. - Um die richtigen Serien auswählen zu können, ist die Kenntnis des Verlaufes der jeweiligen Regimentsgeschichte erforderlich (u.a. dem Werk "Geschichte der k. u. k. Wehrmacht" von Alphons Freiherrn von WREDE zu entnehmen). Jährlich können veränderte Bezeichnungen von Regimentern, Anstalten etc. bzw. Neugründungen im Militärschematismus nachgelesen werden.
https://library.hungaricana.hu/hu/collection/austrian_state_archives_MilitarAlmanachSchematismus/
Administration history:Für diesen Teilbestand ist insbesondere relevant:
Die einzelnen Truppenkörper mussten in bestimmten Zeitabschnitten (anfänglich alle zehn Jahre, später in kürzeren Zeitabschnitten) die Grundbuchsblätter der innerhalb des jeweiligen Zeitraumes abgegangenen Personen an die Zentralstelle (Hofkriegsrat, ab 1848/49 Kriegsministerium) einsenden. - 1869 endet diese Art der Grundbuchsführung auf Grund eines neuen Wehrgesetzes.
Der gesamte Aktivstand ("Effektiv") der einzelnen Truppenkörper und Anstalten, der Stäbe und Verwaltungsbranchen, der Militärbeamten und Militärparteien wurde noch einmal in Grundbuchsblättern festgehalten.

Für das Verständnis von Zusammenhängen und Entwicklung - siehe die Ausführungen schon auf der Ebene Bestand "Militärische Grundbuchsevidenz".
Für das Verständnis der Entwicklungen bei der Infanterie sind die Ausführungen hilfreich in: WREDE: Geschichte der k. u. k. Wehrmacht, Band 1, insbesondere S. 48 - 55 [Details zur "Organisation und Einrichtung kaiserlicher Regimenter zu Fuss (Infanterieregimenter)".
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1898_Supplement_01/?pg=67&layout=s
Archival history:siehe Bestand

Information on content and structure

Content:Die grundsätzlichen Informationen sind der Ebene Bestand zu entnehmen.

Der Großteil der im Zeitabschnitt 1.11.1820 bis 1869 geführten Grundbuchsblätter ist in diesem Teilbestand zu finden. - Je nach Militärlaufbahn (die zumindest bis zum Militärjahr 1821 reichen musste) sind in diesem Teilbestand vorwiegend Personen ab Geburtsjahr ca. 1790 bis ca. 1848 (die jüngsten geb. ca. 1850) zu finden, jedoch auch länger dienende Soldaten und Offiziere, die ab ca. 1770 geboren wurden und noch in den 1820er Jahren aktiv dienten.
Die jüngsten Geburtsjahrgänge (ca. 1850), sind nur mehr vereinzelt in diesem Teilbestand zu finden (da die Evidenzführung auf die Ergänzungsbezirkskommanden / Verwaltungskommissionen überging). Die Grundbuchsblätter, die gerade noch vor der großen Wehrreform 1869 angelegt wurden, enthalten oft nur das Datum des Beginns des Militärdienstes und keine weitere Laufbahn.
Nicht enthalten:
In diesem Teilbestand finden Sie keine gesammelten Listen von Soldaten nach Orten oder Herrschaften gereiht (keine Konskriptionslisten etc.), keine Assentlisten, keine Transferierungslisten. In den Grundbuchsblättern finden Sie im Normalfall keine Angaben von Garnisonsorten (ausgenommen bei Anstalten, die sich eben an einem bestimmten Ort befanden - z.B. bei Transferierung zu einem Postenkommando, zu einem Garnisonsspital, zu einem Invalidenhaus o.ä. ist der Ort genannt).
System of arrangement:Die Grundbuchsevidenz der Regimenter, Branchen und Korps teilt sich in zwei Gruppen: eine Gruppe bilden die Infanterieregimenter = Karton Nr. 1 bis Nr. 4421, die zweite Gruppe enthält die weiteren Truppengattungen = Karton Nr. 1 bis Nr. 3081.

Die Herausforderungen beim SUCHVORGANG nach einem Grundbuchsblatt:
- Es sind leider keine Gesamtnamensverzeichnisse vorhanden, die sich über alle Zeitabschnitte erstrecken. Daher müssen eventuell mehrere Verzeichnisse durchgesehen werden, wenn das Abgangsjahr nicht bekannt ist.

Die Ablage im Zeitraum 1820-1860 erfolgte in ABGANGS-Zeitabschnitten (Dezennien), daher unterteilt (1820-1830; 1830-1840 - zunächst zusammengefasst zu: 1820-1840, danach 1841-1860; teilweise weitere Unterteilungen wie z.B. 1841-1856, 1857-1860).
Weiters waren gemäß der Verordnung vom Jahr 1820 die Grundbuchsblätter im Zeitraum 1820 bis 1860 jeweils einer der drei Abgangsklassen (I., II., III.) zuzuordnen und sind daher noch heute vorwiegend nach dieser Gliederung abgelegt.
Die Namensverzeichnisse wurden von den Truppenkörpern grobalphabetisch geführt (auf den ersten Buchstaben, wobei meistens B-P, C-K, D-T, I-J, F-V bzw. V-W zusammengefasst wurden), die Abgänge wurden eingetragen - alte und neue Nummerierungen, die bei Namen notiert wurden, erschweren die Suche nach dem Grundbuchsblatt.

In einem Band sind meistens mehrere Namensverzeichnisse getrennt nach den Abgangsklassen - daher z.B. dreimal (immer nur grobalphabetisch!) von A - Z, - nur manchmal gibt es einen Hinweis auf die Abgangsklasse zu Beginn des jeweiligen Alphabets im Band. Findet sich keine derartige Notiz, wird empfohlen die passenden Kartons sowohl der I. Abgangsklasse als auch der III. Abgangsklasse zu suchen. - Bei Oberoffizieren sollte (auch) im Karton der II. Abgangsklasse gesucht werden.

Dazu müssen die Kartonverzeichnisse in diesem Archivinformationssystem durchgesehen werden (bzw. für noch in Bearbeitung befindliche Karton-Serien sind im Archiv-Lesesaal die Lesesaalbehelfe 1/21 bzw. 1/22 heranzuziehen), die passenden Karton-Nummern sind für Bestellungen auszuwählen!

--> Der Suchvorgang wird oft durch fehlende bzw. nicht zutreffende Beschriftungen der Namensverzeichnisse erschwert.

- Nicht immer sind die ABGANGS-Namensverzeichnisse als solche bezeichnet, zum Teil liegen auch Verzeichnisse, die lediglich Namensverzeichnisse sind, vor (meist keine entsprechende zeitgenössische Kennzeichnung vorhanden - eine Nachbearbeitung erfolgte lediglich in Einzelfällen). - Diese Namensregisterbände enthalten keine ABGANGS-Heft-Nummern und -Seiten, sondern lediglich die vergebenen Nummern während des Aktivdienstes (welche im ABGANGS-Zeitraum 1820 - 1860 oft nicht zum gewünschten Grundbuchsblatt führen)!
Bei einigen Regimentern (meist im Zeitraum 1841 - 1860) wurden die Grundbuchsblätter nicht nach Abgangsklassen unterteilt abgelegt, sondern durchgehend nach Heft-Nummern und -Seiten abgelegt (ohne Berücksichtigung der Art des Abganges der Militärperson). Teilweise wurden die Grundbuchsblätter grob alphabetisch abgelegt (auf den ersten Buchstaben, phonetisch wurden oft B / P, C / K, F / V etc. zusammengefasst).

Im Zeitraum 1860/1861-1869 ("Effektiv") gibt es keine Abgangsklassen, sondern eine durchgehende Heft-Nummern-Reihe.

Dem Ablagesystem entsprechend benötigt jedes Grundbuchsblatt folgende Angaben beim Zitieren (bei Bestellungen auch Karton-Nr. laut Kartonverzeichnis):

- Bezeichnung des Truppenkörpers (der Branche / des Korps), - eventuell mit einer weiteren Unterteilung (z.B. LANDWEHR oder 4. Bataillon etc.),
- Abgangs-Zeitraum,
- Abgangsklasse (oder "ohne Abgangsklasse") bzw. für den Zeitraum 1861-1869 "Effektiv",
- Heft-Nummer und -Seite,

z.B.: Infanterieregiment Nr. 4, 1820-1840, Abgangsklasse III, H. 3/51 (= Heft Nr. 3/Seite 51).

Conditions of access and use

Finding aids:Lesesaalbehelfe: Signaturen 1/21 und 1/22 (Kartonverzeichnisse)

Information on related materials

Publications:WREDE, Geschichte der k. u. k. Wehrmacht (Bd. 1 - 5)
(in Band 1): - die tabellarische Übersicht über die Werbbezirkseinteilung (Ergänzungsbezirkseinteilung) von 1781 bis 1889 ist als Beilage VII zu finden:

https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1898_Supplement_01/?pg=140&layout=s

Additional comments

Comments:Bei mehreren Regimentern findet sich die Bezeichnung "Trennung" - z.B. beim Infanterieregiment Nr. 10 (vgl. Karton Nr. 620) findet sich folgende Erläuterung: (mit Ende Juni) 1857 stattgefundene Trennung der 3 ersten Feldbataillone von dem 4. Bataillon.

Links zur LITERATUR (zur Unterstützung für die Auswahl eines Regiments mit konkret zugeteiltem Werbbezirk):

Da die Regimenter oft nicht mit Nummern, sondern mit Nennung des Regimentsinhabers in zeitgenössischen Schriftstücken aufscheinen, ist zur Auswahl des richtigen Regiments insbesondere das Werk von Alphons Freiherrn von WREDE: Geschichte der k. u. k. Wehrmacht (die Bände sind nach Truppengattungen gegliedert und enthalten alphabetische Namensverzeichnisse der Regimentsinhaber) heranzuziehen!

Der Online-Zugang zu den Bänden 1 - 5:
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1898_Supplement_01/?pg=2&layout=s (Band 1: Infanterie)
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1898_Supplement_02/?pg=0&layout=s (Band 2: Infanterie - bereits aufgelöste Truppenkörper)
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1901_Supplement_01/?pg=0&layout=s (Band 3, 1. Teil: Kavallerie)
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1901_Supplement_01/?pg=0&layout=s (Band 3, 2. Teil: Kavallerie - bereits aufgelöste Truppenkörper)
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1905_Supplement/?pg=0&layout=s (Band 4, 1. Teil: Artillerie)
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1903_Supplement/?pg=2&layout=s (Band 5: Landesverteidigung, Militärgrenze, Landwehr, Landsturm, Sicherheitstruppen - Gendarmerie, Militär-Polizeiwachcorps, k. ung. Kronwache, Militär-Wachcorps für die Zivilgerichte in Wien; Militär-Grenzcordon)

Zum Werbe- und Ergänzungsbezirkssystem wird generell im Band 1 Bezug genommen:
https://library.hungaricana.hu/hu/view/MitKuKKriegsArch_1898_Supplement_01/?pg=119&layout=s
 

Related units of description

Related units of description:none
 

Usage

End of term of protection:12/31/1899
Permission required:Keine
Physical Usability:Uneingeschränkt
Accessibility:Öffentlich
 

URL for this unit of description

URL:http://www.archivinformationssystem.at/detail.aspx?ID=2570
 

Social Media

Share
 
Home|Login|de en fr it nl
Online queries in archival fonds